Slide background

Unfall in Punitz

Metallstange bohrte sich in Bein: Kind verletzt
Ein siebenjähriges Mädchen ist am Mittwoch in Punitz (Bezirk Güssing) schwer verletzt worden: Eine Metallstange bohrte sich beim Spielen in den Oberschenkel des Kindes. Zur Rettung wurde eine Trennscheibe verwendet.

Oberschenkel fast völlig durchbohrt
Beim Spielen im Hof des elterlichen Hauses in Punitz geriet die Siebenjährige in eine Metallstange, die sich von hinten in den rechten Oberschenkel bohrte. Der Unfall ereignete sich dem ÖAMTC zufolge, als das Kind sich nach rückwärts bewegte. Die etwa 60 Zentimeter lange Metallstange durchdrang dabei beinahe vollständig den Oberschenkel.

Mädchen lief zur Großmutter um Hilfe
Das Mädchen lief danach selbst ins Haus zu ihrer Großmutter. Diese alarmierte die Rettung alarmiert wurde. Als der Norarzthubschrauber eintraf, habe ihn das Kind stehend erwartet, hieß es.

Mit Trennscheibe gekürzt
Mit Hilfe einer Trennscheibe, die sich auf dem Anwesen fand, wurde die Metallstange gekürzt, um den Transport der Siebenjährigen zu ermöglichen. Das Kind erhielt schmerzstillende und kreislaufstabilisierende Medikamente.

Arzt beruhigte das Mädchen
"Das Mädchen stand bei der Oma in der Werkstatt. Der Arzt hat das Mädchen beruhigt. Die Stange war etwa einen Zentimeter stark. Wir haben die Stange dann mit einer Flex gekürzt", schilderte Peter Fleischhacker, Pilot es Rettungshubschraubers.

Ins Spital geflogen
Nach der Erstversorgung wurde die schwer verletzte Siebenjährige ins Krankenhaus Oberwart geflogen. Laut Krankenhausarzt Gyula Kiss wurde die Wunde gespült und versorgt. Es gibt zum Glück keine Gefäßverletzungen, so Kiss.

Crew: Cpt. Fleichhacker, Dr. Gölly, HEMS Karner

Quelle: www.orf.at

Webcam

Webcam img missing

Suche Archiv

Dienstcrew

© 2021 Christophorus 16. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.