Slide background
Previous Next

Reisebus verunglückt: 29 Verletzte

Nahe Hartberg war es zu einer Kollision zwischen einem Sattelzug und dem Bus mit einer Seniorengruppe aus Niederösterreich gekommen. Fünf Menschen wurden dabei schwer verletzt.

Es hätte ein schöner Ausflug werden sollen, doch für einen Teil einer Seniorengruppe aus Niederösterreich endete er gestern im Spital. Die Pensionisten im Alter zwischen 61 und 88 Jahren waren gegen 10.30 Uhr mit ihrem Reisebus auf der L 414 unterwegs, als es in Hartl zu einer Kollision mit einem Sattelzug kam. Der Bus stürzte daraufhin über eine Böschung, kippte um und kam in einem Obstgarten zu liegen. 29 Frauen und Männer wurden dabei verletzt, fünf davon schwer.

Der 56-jährige Lkw-Lenker hatte zuvor in Stubenberg Holzfertigteile zugestellt. Kurz vor Untertiefenbach bremste er sein Fahrzeug in einer lang gezogenen Rechtskurve ab. Dabei dürfte der leere Sattelaufleger auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen und leicht auf die Gegenfahrbahn geraten sein – es kam zur Kollision.

Der Reisebus der 29-köpfigen Gruppe aus Hollabrunn stürzte ab, die Front- und Heckscheibe musste geöffnet werden, um die Betroffenen befreien zu können. Die Verletzten wurden in die Krankenhäuser nach Hartberg, Oberwart, Weiz und Graz transportiert. Zwei Notarzt-Einsatzfahrzeuge, dreizehn Rettungsfahrzeuge, ein Kommandofahrzeug, die drei Rettungshubschrauber C 12, C 16 und C 17 sowie insgesamt 40 Rettungskräfte standen im Einsatz.

Webcam

Webcam img missing

Suche Archiv

Dienstcrew

© 2021 Christophorus 16. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.